Zoologischer Garten

Am 5. Dezember 1879 wurde die Aktiengesellschaft „Zoologischer Garten“ in Elberfeld gegründet – seinerzeit ein gar nicht so ungewöhnlicher Weg, einen (Tier-)Park zu begründen. Zunächst gab es damals heftige Debatten um den Standort, doch dann legte schließlich Heinrich Siesmeyer 1881 den Zoo als Landschaftspark mit Bäumen, Bachtal und Teich an und er wurde am 8. September eröffnet.

Die heute denkmalwerte 24 Hektar große Parkanlage erfuhr, unterstützt vom Zooverein, manche Umgestaltung und Erweiterung. Dazu gehören auch das Nordlandpanorama von Hagenbeck und das Elefantenhaus. Als 1899 der erste Löwe in Wuppertal geboren wird, zählt er zu den wenigen zoologischen Sehenswürdigkeiten des Areal – im Vordergrund standen damals eher Vergnügungseinrichtungen wie Tennis- und Kinderspielplätze oder der große Teich im Eingangsbereich, auf dem man im Sommer Kanu fahren und im Winter Eislaufen konnte. Zwischenzeitlich kam zur im zweiten Weltkrieg wenig beschädigten Zoolandschaft manches Gehege hinzu, zuletzt zur Regionale 2006 das weitläufige Großkatzengehege.

Der beachtliche Höhenunterschied innerhalb Geländes jedoch prägt im Wuppertaler Zoo in besonderer Weise das Raumgefühl; außergewöhnliche Ein- und Ausblicke innerhalb und außerhalb des Tiergartens machen seinen ganz besonderen Reiz aus.

Zoologischer Garten der Stadt Wuppertal
Hubertusallee 30
42117 Wuppertal

www.zoo-wuppertal.de

Eintrittspflichtig